Luftreiniger Test

Luftreinigung bei Pollenallergie

Veröffentlicht am von Redaktion

Der Frühling ist da, zum Leidwesen aller Pollenallergiker. Der saisonale Pollenflug beginnt bereits ab Januar und hält bis August an. Problematisch ist vor allem die Konzentration von Pollen in Innenräumen, diese ist signifikant höher als in der Natur. In der Wohnung verteilen sich diese kleinen Partikel gerne auf rauen Oberflächen wie auf Teppich, Kleidung, Gardinen und auf der Bettwäsche. Was als hilfreiches Staubsaugen oder Lüften geraten wird, entpuppt sich als Advocatus Diaboli – durch diese Luftaufwirbelungen werden die Teilchen wieder in die Luft gebracht – der Kreislauf mit verschnupfter Nase, trockenen Augen und juckendem Hals beginnt von vorne.

Luftreiniger mit Pollenfilter saugen die Raumluft an und reinigen diese von Pollen und Blütenstaub. Dadurch können Heuschnupfen-Allergiker zumindest drinnen den allergenen Staub reduzieren und die Krankheitssymptome lindern. Am besten man lässt bei einem Hautarzt einen Allergietest (sog. Prick-Test) auf Pollen machen, um zu wissen auf welchen man allergisch reagiert. Dann kann ggf. die Anschaffung eines Luftreiniger entfallen! Dazu sollte man sich aber im Klaren sein, wann welche Pollenflugzeit ist.